Politik

Radfahrer: Mehr Einbahnstraßen öffnen

Mit einer weiteren Protestrundfahrt setzten sich Korbacher Radfahrer für Verbesserungen in der Kreisstadt ein. Dabei ging es um die Möglichkeit für den Radverkehr, Einbahnstraßen in beiden Richtungen nutzen zu können. Auf Bundesebene wird dies aufgrund vielfach positiver Erfahrungen „grundsätzlich“ empfohlen, wenn z.B. Tempo 30 gilt, eine Fahrgasse von zumindest drei Metern zur Verfügung steht sowie das Verkehrsaufkommen unter 400 Kraftfahrzeugen pro Stunde liegt. Die Radfahrer kritisieren, dass die Verkehrsbehörde der Stadtverwaltung eine Umsetzung weiterhin blockiert.

Konkret ging es bei der Rundfahrt um die Durchfahrt des Parkplatzes zwischen Strother Straße und der Straße Am Stadtpark in Verlängerung der Tränkestraße (siehe Bild), die Bunsenstraße und den unteren Abschnitt der Kirchstraße sowie den unteren Abschnitt der Rathausgasse, um von der Straße Im Pass in die Tränkestraße zu gelangen. Damit würden sich erhebliche Verbesserungen für die viel genutzte Strecke vom Waldecker Berg in die Innenstadt ergeben.

„Die Emissionen aus dem Verkehrssektor sind seit Jahren unverändert hoch. Ohne wesentliche Verringerungen des Kohlendioxidausstoßes werden die in Paris vereinbarten notwendigen Klimaschutzziele der Bundesregierung nicht zu erreichen sein. Eine verantwortungsvolle, auch an künftige Generationen denkende Politik muss deshalb, neben der Stärkung des Fußgängerverkehrs und der umweltfreundlichen Busse und Bahnen, eine deutliche Förderung des  Radverkehrs vornehmen“,  so Dr. Peter Koswig, verkehrspolitischer Sprecher der BI lebenswertes Korbach.


Presseschau

Links

gruene.de News:

So viel grüner Strom wie noch nie

Schon wieder ein neuer Rekord! Im ersten Halbjahr 2024 deckten erneuerbare Energien knapp 60 Prozent des Stromverbrauchs in Deutschland. Das ist [...]

Erster Gleichwertigkeitsbericht

Gleichwertige Lebensverhältnisse sind als Ziel im Grundgesetz verankert. Heute hat das Bundeskabinett den ersten Gleichwertigkeitsbericht [...]

Neues Staatsangehörigkeitsrecht

Das neue Staatsangehörigkeitsrecht ist in Kraft! Menschen, die hier arbeiten und gut integriert sind, können nun schon seit fünf statt acht [...]

Fünf Jahre grüne Erfolge in Europa: Wir machen, was zählt!

Es macht einen Unterschied, wer mitbestimmt. Besonders in Europa. Bei der Europawahl 2019 haben wir 20 Prozent der Stimmen in Deutschland [...]

Machen, was zählt: Unsere Motive zur Europawahl 2024

Zur Europawahl 2024 machen wir klar: Dagegen zu sein ist einfach. Wir machen es uns nicht einfach. Wir schützen unseren Frieden, erneuern [...]

Grüne Kampagne Europawahl 2024

Dagegen zu sein ist einfach. Wir machen es uns nicht einfach. Wir schützen unseren Frieden, erneuern unseren Wohlstand und verteidigen unsere [...]

Europawahlprogramm 2024

Zur Europawahl am 9. Juni 2024 haben wir die Möglichkeit, zu erhalten, was uns stärkt, und zu stärken, was uns schützt. Es geht um Frieden und [...]

COP28: Die Welt beschließt das Ende des fossilen Zeitalters

Auf der COP28 beschließt die Welt erstmals offiziell, aus den fossilen Energien auszusteigen – und konkrete Hilfe für diejenigen Staaten, die [...]

Lösung gefunden: Entlastungen im Haushalt 2024

Nach Tagen des ernsthaften Verhandelns hat die Ampel-Regierung eine tragfähige Lösung für den Haushalt 2024 gefunden. An vielen Stellen wird [...]

Zwei Jahre Ampel: eine Halbzeitbilanz

Vor genau zwei Jahren wurde die Ampel-Regierung vereidigt. Zeit für eine Halbzeitbilanz. Bei allen Herausforderungen und Krisen: Die Bilanz [...]
Hinweis
Jens R. Schlömer - IT Dienstleistungen