Neue Fördermitteldatenbank des Landes Hessen

Eine neue Fördermitteldatenbank des Landes Hessen gibt Auskunft über Fördermöglichkeiten bei Bau- und Modernisierungsmaßnahmen. Per Online-Abfrage können alle Bundes- und hessischen Landesförderprogramme im Bereich Energie- und Klimaschutz sowie Programme der Kommunen und lokaler Energieversorger abgerufen werden. Das kostenfreie Angebot richtet sich an Privatpersonen, Energieberater, Handwerker, Kommunen und Unternehmen. 

„Noch immer werden Häuser saniert, ohne die zahlreichen Fördermöglichkeiten für mehr Energieeinsparung zu nutzen“, erklärte Staatssekretär Jens Deutschendorf am Dienstag in Wiesbaden. Höhere Energiestandards würden nicht nur dem Klima nutzen, sondern auch dem eigenen Geldbeutel. „Die Fördermittel sorgen dafür, dass der Mehraufwand für die Energieeinsparung sich dauerhaft lohnt“, begründete Deutschendorf das Engagement des Landes bei der Bereitstellung der Online-Fördermittelauskunft. 

Der neue Service ist über die Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) unter lea.foerdermittelauskunft.de erreichbar und löst den bisherigen Förderkompass von „Energieland Hessen“ ab. Neu ist, dass auch Förderprogramme für Kommunen und Unternehmen gefunden werden können. 

Für fast alle Bau- oder Modernisierungsmaßnahmen, die zu einer Senkung des Energieverbrauchs führen, gibt es inzwischen Fördermöglichkeiten. Basierend auf wenigen Angaben zum Haus und zur geplanten Maßnahme bietet die kostenlose Online-Abfrage umfassende Informationen zu mehr als 6.000 Förderprogrammen. 

Die Datenbank wird bereitgestellt und permanent aktualisiert von der febis Service GmbH,einem hessischen Unternehmen, das auf die Fördermittelberatung in den Bereichen energetische Sanierung und Renovierung von Gebäuden spezialisiert ist.


Presseschau

gruene.de News:

Wahlkampf-Endspurt: Das kannst Du tun

Jetzt zählt es! Am 26. Mai ist Europawahl. Wir kämpfen für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa und wollen kein Zurück in den [...]

Impfen ist ein Gebot der Solidarität

Impfungen sind sinnvoll und schützen nicht nur einen selbst, sondern auch die Bevölkerung insgesamt. Die Impfquote von eingeschulten Kindern [...]

Geburtshilfe stärken ­­– Hebammenberuf sichern

Hebammen sind unverzichtbar für einen guten Start ins Leben. Sie sind entscheidend dafür, dass Schwangere frei entscheiden können, wie und wo [...]

Unser Kurzwahlprogramm: 7 Gründe, bei der Europawahl Grün zu wählen

Am 26. Mai ist Europawahl. Für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa wählst Du Grün. Unser Kurzwahlprogramm.

Grüner Wahlspot zur Europawahl 2019

Unser Wahlspot zur Europawahl 2019.

10-Punkte Fahrplan: Kohleausstieg rechtsverbindlich einleiten

Annalena Baerbock zeigt mit diesem 10-Punkte-Fahrplan einen Weg auf, wie der Einstieg in den Kohleausstieg auf Grundlage der Empfehlungen der [...]

Komm zum Wahlparteitag nach Berlin!

Bei der Europawahl entscheidet sich, ob Europa zurück in den Nationalismus fällt, oder sich kraftvoll neu begründet. Auf unserem Wahlparteitag [...]

Wohnungs- und Mietenpolitik

Ein Beitrag von Robert Habeck zur aktuellen Debatte über zu hohe Mieten und die Schaffung neuen Wohnraums.

Grüne Europaliste

Eine Liste, die die Vielfalt Europas zeigt und das Europaparlament jünger, weiblicher und bunter machen möchte: Mit 40 Kandidierenden gehen wir [...]

Briefwahl jetzt! So geht's.

Du willst bei der Europawahl am 26. Mai Deine Stimme abgeben, bist aber leider verhindert oder außer Landes? Keine Panik! Du musst weder die [...]
Hinweis
Jens R. Schlömer - IT Dienstleistungen