Hessen fördert Studentenwohnungen in Kassel

Staatssekretär Deutschendorf übergibt Förderbescheide über 7,9 Mio. Euro

In Kassel entstehen 66 neue Studentenwohnungen. Hessens Staatssekretär für Wohnen, Jens Deutschendorf, übergab am Mittwoch zwei Förderbescheide über rund 7,9 Millionen Euro aus dem Landesprogramm „Studentisches Wohnen“. Wie in allen Hochschulstädten besteht auch in Kassel ein hoher Bedarf an bezahlbarem Wohnraum. „Mit unserem Förderprogramm setzen wir genau hier an“, erklärte Deutschendorf. „In Kassel unterstützen wir gleich zwei Bauvorhaben für bezahlbare Unterkünfte in Hochschulnähe.“

Von der Fördersumme gehen rund 5,6 Millionen Euro an ein Bauprojekt in der Kölnischen Straße für 41 Wohneinheiten, und rund 2,3 Millionen Euro an ein Vorhaben in der Mönchebergstraße, dort werden 25 neue Studentenwohnungen entstehen. Mit Wohnflächen von ca. 50 bis 140 Quadratmeter werden den Studierenden in Kassel rund 4.800 Quadratmeter neu zur Verfügung stehen. Die Anfangsmieten sollen zwischen 8 und 8,50 Euro pro Quadratmeter liegen. 

Deutschendorf dankte den Bauherren Professor Dr. Michael Eisfeld, Variowohnen Kassel, und Benjamin Dietrich, DGL Real Estate Wolfhagen, und verwies auf die besondere Knappheit sozialen Wohnraums: „In den nächsten Jahren ist die soziale Wohnraumförderung eine unserer größten Aufgaben“, betonte der Staatssekretär. „Bis 2024 stellt das Land dafür 2,2 Milliarden Euro zur Verfügung.“ Mit den beiden Bauvorhaben werden in Kassel rund 190 Wohnplätze entstehen, in der Kölnischen Straße sind sogenannte Vario-Wohnungen geplant: Diese können als Studentenappartements, aber auch zu einem späteren Zeitpunkt als barrierefreie Senioren-Wohnungen oder für sozial schwache Familien genutzt werden.

In der letzten Legislaturperiode hatte die Landesregierung das Hessische Wohnraumfördergesetz geändert und dadurch die Möglichkeit geschaffen, auf Basis der Regelungen der sozialen Wohnraumförderung, studentisches Wohnen gezielt zu fördern.


Presseschau

gruene.de News:

Wahlkampf-Endspurt: Das kannst Du tun

Jetzt zählt es! Am 26. Mai ist Europawahl. Wir kämpfen für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa und wollen kein Zurück in den [...]

Impfen ist ein Gebot der Solidarität

Impfungen sind sinnvoll und schützen nicht nur einen selbst, sondern auch die Bevölkerung insgesamt. Die Impfquote von eingeschulten Kindern [...]

Geburtshilfe stärken ­­– Hebammenberuf sichern

Hebammen sind unverzichtbar für einen guten Start ins Leben. Sie sind entscheidend dafür, dass Schwangere frei entscheiden können, wie und wo [...]

Unser Kurzwahlprogramm: 7 Gründe, bei der Europawahl Grün zu wählen

Am 26. Mai ist Europawahl. Für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa wählst Du Grün. Unser Kurzwahlprogramm.

Grüner Wahlspot zur Europawahl 2019

Unser Wahlspot zur Europawahl 2019.

10-Punkte Fahrplan: Kohleausstieg rechtsverbindlich einleiten

Annalena Baerbock zeigt mit diesem 10-Punkte-Fahrplan einen Weg auf, wie der Einstieg in den Kohleausstieg auf Grundlage der Empfehlungen der [...]

Komm zum Wahlparteitag nach Berlin!

Bei der Europawahl entscheidet sich, ob Europa zurück in den Nationalismus fällt, oder sich kraftvoll neu begründet. Auf unserem Wahlparteitag [...]

Wohnungs- und Mietenpolitik

Ein Beitrag von Robert Habeck zur aktuellen Debatte über zu hohe Mieten und die Schaffung neuen Wohnraums.

Grüne Europaliste

Eine Liste, die die Vielfalt Europas zeigt und das Europaparlament jünger, weiblicher und bunter machen möchte: Mit 40 Kandidierenden gehen wir [...]

Briefwahl jetzt! So geht's.

Du willst bei der Europawahl am 26. Mai Deine Stimme abgeben, bist aber leider verhindert oder außer Landes? Keine Panik! Du musst weder die [...]
Hinweis
Jens R. Schlömer - IT Dienstleistungen